China hat Malaria besiegt
China hat Malaria besiegt
Anonim

China erhielt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein Zertifikat, das seinen Status als „malariafreies“Land bestätigt.

„Nach 70 Jahren Bemühungen hat China die WHO-Zertifizierung für Malariafreiheit erhalten, eine herausragende Leistung für ein Land, das in den 1940er Jahren jährlich 30 Millionen Fälle der Krankheit meldete“, sagte die WHO in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung.

Der Generaldirektor der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, wiederum stellte fest, dass China nur durch jahrzehntelange gezielte und nachhaltige Maßnahmen Erfolge durch harte Arbeit erzielt habe. "Mit dieser Ankündigung schließt sich China einer wachsenden Zahl von Ländern an, um der Welt zu demonstrieren, dass eine malariafreie Zukunft ein machbares Ziel ist", sagte der Chef der WHO in der Botschaft.

Nach Angaben der Organisation hat China in den letzten 30 Jahren als erstes Land im Westpazifik ein solches Zertifikat erhalten.

Es sei darauf hingewiesen, dass insgesamt 40 Länder über ein WHO-Zertifikat für das Fehlen von Malaria verfügen, unter denen, die kürzlich Eigentümer wurden, sind El Salvador (2021), Argentinien (2019) und Usbekistan (2018).

Beliebt nach Thema