Zahl der Todesopfer bei Hochwasser in Deutschland steigt auf 180, 150 werden als vermisst gemeldet
Zahl der Todesopfer bei Hochwasser in Deutschland steigt auf 180, 150 werden als vermisst gemeldet
Anonim

Die Zahl der Todesopfer durch Überschwemmungen, die diesen Monat in Westdeutschland heimgesucht haben, hat 180 erreicht, wobei etwa 150 als vermisst gemeldet wurden, teilten die Behörden mit. Deutschlands Wetterdienste haben zur Wachsamkeit aufgerufen, da mehr Regen prognostiziert wird.

In der von den Regengüssen am stärksten betroffenen Region Rheinland-Pfalz kamen laut Polizei 132 Menschen ums Leben, 766 wurden verletzt.

Während noch 149 Menschen in der Region vermisst werden, "erwarten wir nicht, dass die Zahl der Todesopfer um so viel steigt", sagte Innenminister Roger Levenz und fügte hinzu, dass die Liste auch Menschen im Urlaub enthält.

Die Polizei sucht mit Hubschraubern und etwa 30 Spürhunden.

"Ich kann nicht sagen, ob wir alle Opfer finden können", sagte Leventz.

In der Nachbarregion Nordrhein-Westfalen kamen 47 Menschen ums Leben. Die Kölner Polizei teilte mit, sie suche nach zwei vermissten oder nicht erreichbaren Personen.

Eine Person starb auch in Bayern und 36 Menschen in Belgien, was die Gesamtzahl der Todesopfer in Europa auf 216 erhöht.

Beliebt nach Thema