Erdbeben vor der Küste Haitis: Todesopfer und Zerstörung
Erdbeben vor der Küste Haitis: Todesopfer und Zerstörung
Anonim

Als Folge des starken Erdbebens vor der Küste Haitis gibt es Zerstörungen und sogar Opfer. Die genaue Zahl der Todesopfer ist noch nicht bekannt.

Die Stärke des Erdbebens vor der Küste Haitis wurde vom European Mediterranean Seismological Center (ESMC) auf 7, 2 geschätzt, und das American Tsunami Warning Center (NWS) sagte gefährliche Wellen voraus. Die Erschütterungen waren in der Hauptstadt Haitis - der Stadt Port-au-Prince - zu spüren, und das Epizentrum lag 40 Kilometer von der Gemeinde Le Quay entfernt in einer Tiefe von 10 Kilometern.

Bei dem Erdbeben kamen nach Angaben eines lokalen Nachrichtenportals mindestens vier Menschen ums Leben. Unter den Opfern sollen zwei Kinder sein.

Der Lokaljournalist Franz Duval twitterte eine große Zahl von Opfern. Der haitianische Premierminister Ariel Henri reiste zum National Emergency Management Center in Port-au-Prince.

Unterdessen lag die aktualisierte Stärke des Erdbebens vor der Küste des amerikanischen Bundesstaates Alaska bei 6, 9. Nach Angaben des US Geological Survey lag das Epizentrum der Beben 803 Kilometer südwestlich von Anchorage. Die Quelle des Erdbebens lag in einer Tiefe von 33 Kilometern. Es gab keine Berichte über Zerstörungen, Verluste und die Gefahr eines Tsunamis.

Beliebt nach Thema