Wissenschaftler haben berechnet, wie viel Marshöhlen vor Strahlung sparen
Wissenschaftler haben berechnet, wie viel Marshöhlen vor Strahlung sparen
Anonim

Spanische Wissenschaftler haben einen Weg vorgeschlagen, sich vor der schädlichen Strahlung zu schützen, die die Marsoberfläche bombardiert. Es wird vorgeschlagen, dass Gebiete in der Nähe der Eingänge zu natürlich vorkommenden Marshöhlen dafür geeignet sind. Ein Artikel dazu wurde im Icarus Magazin veröffentlicht.

Da der Mars im Gegensatz zur Erde weder über ein starkes Magnetfeld noch eine dichte Atmosphäre verfügt, ist seine Oberfläche ständig der für alle Lebewesen gefährlichen ultravioletten Strahlung sowie dem Beschuss mit geladenen Teilchen ausgesetzt. Jedes Lebewesen, das sich auf der Marsoberfläche befindet, erhält 900-mal höhere Strahlendosen, als es auf der Erde vorkommen kann.

Gleichzeitig zeigen von Orbitern aufgenommene Fotografien der Marsoberfläche oft etwas Ähnliches wie die Eingänge zu Höhlen, und das Innere solcher Höhlen kann vor schädlicher Strahlung geschützt werden. Daniel Vioudes-Moreiras vom spanischen Nationalen Institut für Luft- und Raumfahrttechnik analysierte, wie viel UV-Strahlung verschiedene Höhlentypen an verschiedenen Orten auf dem Mars erreicht. Er fand heraus, dass die ultraviolette Strahlung in den Höhlen in vielen Fällen nur 2 % der Oberfläche ausmacht. Es ist nicht genau bekannt, wie die ionisierende Strahlung, die möglicherweise noch gefährlicher ist als die ultraviolette Strahlung, blockiert wird, aber ihr Niveau sollte auch unter den Überdachungen der Höhlen sinken. „Ionisierende Strahlung verhält sich nicht genau wie UV-Strahlung“, sagt Vioudes-Moreiras. "Allerdings ist auch mit einer starken Abschwächung in den Senken und unter den Gewölben der Höhlen zu rechnen."

Daraus lassen sich gleich zwei Schlussfolgerungen ziehen: Die Höhlen können zukünftigen Astronauten, die den Mars erkunden, als sicherer Hafen dienen, und darüber hinaus sind sie möglicherweise einer der besten Orte, um auf diesem Planeten nach Lebenszeichen zu suchen. Laut Vioudes-Moreiras hat noch nie ein Lander oder Rover eine Marshöhle besucht, und es lohnt sich, diese Auslassung in Zukunft zu korrigieren.

Beliebt nach Thema