Das Geheimnis der alten Rasse der Riesen. Teil 1
Das Geheimnis der alten Rasse der Riesen. Teil 1
Anonim

Die Welt wurde von den Riesen regiert, und das Volk war ihnen eher Diener als ein gleichberechtigtes Volk, aber dann änderte sich plötzlich alles und bereits neue Diener suchten und vernichteten einige der überlebenden Riesen. Die Zwerge (Menschen) landeten an der Spitze der Welt und löschten fleißig jede Erwähnung der ehemaligen Giganten der Geschichte.

In dem Artikel habe ich einige sehr interessante Überlebende gesammelt - historische Materialien, auf denen die Rasse der Riesen präsent ist, und außerdem ist die Angelegenheit nicht nur auf Riesen beschränkt, es gibt Pflanzenmenschen und Meerjungfrauen, Drachen (und mehrere) Arten) und Seepferdchen, Drachen, heilige Riesen mit Wolfsköpfen und vieles mehr …

Riesige Fußabdrücke, die direkt am Eingang zum Tempel von Ain Dara hinterlassen wurden, weisen auf die Bedeutung und das Geheimnis dieses Ortes hin. Diese Fußabdrücke erinnern an eine längst vergessene Zeit, als "Götter" unter den Menschen wandelten, und vielleicht nur, damit nachfolgende Generationen die Zeit nicht vergessen und leugnen, als Riesen unter uns wandelten.

Die Ruinen eines einst markanten Bauwerks liegen westlich des syrischen Dorfes Ain Dara, nordwestlich von Aleppo. Sie erregten erstmals Aufmerksamkeit im Jahr 1955, als in der Gegend zufällig ein riesiger Basaltlöwe entdeckt wurde. Es stand dort als stolze Erinnerung an eine alte Kultur, so dass sich Archäologen bald dafür interessierten.

Die Ausgrabungen dauerten von 1980 bis 1985, und was sie fanden, hatte Ähnlichkeit mit dem biblischen Tempel Salomos, obwohl sich später herausstellte, dass es sich nicht um dieselben Gebäude handelte.

Die Ähnlichkeiten zwischen dem Tempel von Ain Dar und dem in der Bibel beschriebenen Tempel sind wirklich auffallend. Beide Gebäude wurden auf einer riesigen künstlichen Plattform errichtet, die auf dem höchsten Punkt der jeweiligen Städte errichtet wurde.

Die Plattform, auf der der Tempel stand, wurde von allen Seiten von Löwen, Sphinxen, Himmelsgöttern und anderen mystischen Kreaturen mit langen Krallen bewacht, von denen nur Beine übrig blieben und alle aus großen Basaltblöcken geschnitzt waren.

Zum Tempelgelände gelangte man über eine kolossale Treppe, auf deren beiden Seiten eine Sphinx und zwei Löwen standen. Dann konnte man den mittleren Raum betreten, dem die Haupthalle folgte, an deren Ende sich das mit Kultstatuen geschmückte innere Heiligtum befand.

Einer der interessanteren Aspekte des Ain Dara Tempels sind die Fußabdrücke (ca. 1 Meter lang), die auf dem harten Steinboden am Eingang des Tempels eingraviert sind.

Ein Fußabdruck-Paar befindet sich auf dem Boden vor dem Eingang, und das zweite Fußabdruck-Paar befindet sich etwa 9 Meter entfernt, direkt am Eingang zur Haupthalle.

Weiter in dem Artikel werde ich antike Stiche, Illustrationen usw. posten, die die Rasse der Riesen darstellen, die gleichzeitig mit den Menschen auf der Erde lebten, aber die Menschen in dieser Zeit der Geschichte waren nur Diener. Wir wurden erst "die Spitze der Tierwelt", als ihre wahren Besitzer vom Angesicht der Erde verschwanden.

Diese historischen Artefakte aus verschiedenen Epochen, aber sie alle haben eines gemeinsam - Riesen.

Porträt von König Rajasingh II. von Kandy (1608-1687). Rajasingha II. regierte von 1635 bis zum 6. Dezember 1687.

Es würde einen beträchtlichen Sprung von 9 Metern erfordern, um von einer Spur zur anderen zu gelangen, oder einen normalen Schritt, wenn er von einem etwa 20 Meter großen Riesen gemacht würde.

Riesige Fußabdrücke haben die Botschaft unserer Vorfahren über riesige humanoide Kreaturen in unsere Zeit gebracht und können als Erinnerung an diese Alten dienen, die möglicherweise die in diesem Tempel verehrten Gottheiten waren.

Samson und Leo. Liste der Wände, gr. 350-400. Katakomben Via Latina, Rom.

Der Tempel von Ain Dara soll zu Beginn der Eisenzeit zwischen 1300 und 1000 v. Chr. errichtet worden sein.Es wurde von den Syro-Hethitern erweitert, einer Gruppe von Völkern, die nach dem Fall des hethitischen Reiches entstanden.

Das Gemälde zeigt eine Vision der seligen Clara von Rimini, die ein frommes Leben der Selbstverleugnung und guten Taten führte (sie starb 1326). Sie kniet links, und rechts erscheint Christus mit den Aposteln, der seine Wunden zeigt. Er schenkt dem Evangelisten Johannes ein Buch mit der Aufschrift „Meinen Frieden gebe ich dir. Meine Welt, ich verlasse dich."

Sie wurden zur dominierenden Macht im östlichen Mittelmeerraum, bis sie im späten 8.

Sie wurden stark vom kulturellen Einfluss beeinflusst, den das alte Mesopotamien und die Sumerer hinterlassen haben.

Obwohl es in der Chronologie dieser Völker einen Unterschied von Jahrtausenden gibt, sind die Symbole und Statuen, die in die Wände der Tempel beider Zivilisationen eingravierten Flachreliefs sehr ähnlich.

Präsentation von Maria. Brüder Limburg 1385 -1416

Die riesigen Meterabdrücke, die im Tempel von Ain Dara gefunden wurden, können Abdrücke (oder skulpturale Wiedergaben davon) der Götter sein. Diese mystischen Herrscher werden in der sumerischen Königsliste als Fabelwesen beschrieben, die vor der Sintflut und bis zur Erschaffung der Menschheit lebten.

Vorstellung von Maria und ihrer Verlobung. Dieses Fresko ist das bekannteste Werk von Taddeo Gaddi.

Nur wenige von ihnen sind offiziell in der modernen Geschichte bezeugt, obwohl ihre Namen und ihre königliche Autorität auf sumerischen Artefakten eingraviert sind.

Hochzeit der Jungfrau, 1486-90 von Domenico Ghirlandaio

Es ist möglich, dass die Syro-Hethiter Bilder ihrer Götter mit sich führten und ihnen zu Ehren Tempel bauten. Da sie wussten, dass der bevorstehende Tod ihrer Kultur unvermeidlich war, hinterließen sie Hinweise, die an diese riesigen Herrscher und Lehrer erinnerten, die sie als ihre Schöpfer betrachteten.

Tornabuoni-Kapelle - eine Kapelle in der florentinischen Kirche Santa Maria Novella, verziert mit Fresken von Domenico Ghirlandaio im Auftrag von Giovanni Tornabuoni

Wie dem auch sei, der Tempel von Ain Dar fügt dem Puzzle der vergessenen Menschheitsgeschichte ein weiteres Stück hinzu.

Verlobung von Jason und Medea, 1487

Achten Sie bei all diesen alten Zeichnungen und Gemälden auf das Wachstum der Menschen, die dort abgebildet sind und der Gegenstände und Tiere um sie herum. Dann sieht man sofort, dass auf ihnen die Riesen abgebildet sind, und die Menschen unter ihnen sind eher Diener als ein gleichberechtigtes Volk.

Im Folgenden finden Sie sehr interessante historische Materialien, auf denen die Rasse der Riesen präsent ist, und außerdem - ich rate Ihnen, den Artikel zu Ende zu lesen, da die Angelegenheit nicht nur auf Riesen beschränkt ist, es gibt Pflanzenmenschen und Meerjungfrauen und Drachen (und mehrere Arten) und Seedrachen-Drachen, heilige Riesen mit Wolfsköpfen und vieles mehr …

Portugiesische Familie in Hormus. Die Häuser wurden wegen der Hitze absichtlich überflutet.

Frontispiz zu "Der Staat und die Regierung des Großkhan Katay, Kaisers der Tataren". Um 1410-1412 war Kublai Khan (1215-1294), auch bekannt als Kaiser Shizu Yuan, der fünfte Khagan-Kaiser des mongolischen Reiches, der von 1260 bis 1294 regierte, obwohl dies eine nominelle Position nach der Teilung des Reiches war. Er gründete 1271 auch die Yuan-Dynastie in China und regierte als erster Yuan-Kaiser bis zu seinem Tod 1294.

Mausoleum von Halikarnassos, Grabmal des Mausoleums, erbaut von seiner Witwe Artemis. Kupferstich von Phillips Halle nach Martin van Heemskerk, 1572

Die Menge beobachtet den Ritter mit der eingefangenen Riesenillustration aus der Geschichte von Orlando Furioso

Jack Slayer of Giants ist eine kornische Geschichte und Legende über einen jungen Mann, der während der Herrschaft von König Arthur mehrere böse Riesen tötete. Die Geschichte ist geprägt von Gewalt, Blut und Blut. Riesen sind in der kornischen Folklore, der bretonischen Mythologie und der walisischen Bardengeschichte zu sehen, in diesem Fall haben wir es mit König Alfred zu tun. Vintage Gravur - Szene aus George Cruokshanks Geschichte "Jack the Killer".

Augustine Hippopotamus (354–430), auch bekannt als St. Augustine, war ein Theologe, Philosoph und Bischof von Hippo Regius in Numidien, Römisch-Nordafrika.Seine Schriften beeinflussten die Entwicklung der abendländischen Philosophie und des abendländischen Christentums, und er gilt als einer der wichtigsten Väter der lateinischen Kirche in der patristischen Zeit. Zu seinen vielen bedeutenden Werken zählen "City of God", "On Christian Doctrine" und "Confession".

Der heilige Modoald, auch Romoald genannt, war von 626 bis 645 fränkischer Erzbischof von Trier. Er ist der Schutzpatron der Reichsabtei Helmarshausen und feiert am 12. Mai sein liturgisches Fest.

Apollonio di Giovanni, Die Abenteuer des Odysseus (1435-1440), Casson-Fassade, Tempera auf Holz.

Patagoner im Jahr 1764

Dieser Kupferstich zeigt ein Treffen eines europäischen Offiziers mit einem riesigen patagonischen Führer. Geschichten über eine riesige Menschenrasse, die im heutigen Argentinien und Chile lebten, erschienen erstmals in Antonio Pigafettas handschriftlichem Bericht über Magellans Reise um die Welt im Jahr 1522:

„Einmal sahen wir plötzlich einen nackten Mann von gigantischer Statur an der Küste. Port, tanzen, singen und Staub auf dem Kopf. Der Generalkapitän [d. h. Magellan] hat einen unserer Leute zu dem Riesen geschickt, damit er dasselbe tun kann wie im Zeichen des Friedens.

Im Laufe der Jahre wurde ihre Existenz von Sir Francis Drake, Anthony Knivet und William Adams bestätigt.

Stuttgarter Kartenspiel, Oberrhein um 1430.

Die junge Riesin Mademoiselle La Pierre. 19 Jahre. Königspalast

Die Tafel von Jan Van Eyck ist den Pilgern gewidmet, die ein wichtiges Merkmal der mittelalterlichen Religiosität waren. An ihrer Spitze steht der Heilige Christophorus, der Schutzpatron der Pilger und Reisenden und der Legende nach war er ein Riese. Neben ihm steht ein Pilger mit den Ikonen der drei großen Pilger – das römische Compostela und Jerusalem.

Rauchender Rat Friedrich Wilhelms I. von Preußen, um 1737/8

Priestertum der Jungfrau Maria. Puy-Amiens, 1438.

Merlin wird von einem Riesen in Stonehenge um 1150 n. Chr. unterstützt.

Der Sturz der Giganten vom Olymp - Giulio Romano. Palazzo del Te, Mantua, Italien. 1530-1532.

Dieser Druck basiert auf den Heldentaten des italienischen Entdeckers Amerigo Vespucci. Die Skizze und das Zitat stammen aus einem Brief über die "riesigen Eingeborenen" von Feuerland, um 1499-1500.

Cornelius Magrat (1736-1760)

Cornelius Magrath (1736-1760) war ein irischer Riese, der in Tipperary geboren wurde. 1752 kam er zu einer Salzwasserbehandlung nach Cork, um die durch sein schnelles Wachstum verursachten Schmerzen zu lindern. Dort überredeten ihn viele, sich gegen eine Gebühr auszusetzen.

Im Januar 1753 war er bereits ein riesiger Star in London, England, wie die Presse feststellte: „Ein junger Mann, der gerade aus Irland in diese Stadt gekommen ist und kürzlich in den Zeitungen als das ungewöhnlichste Werk der Natur erwähnt wurde. Aristokraten und Adlige, die täglich auf ihn zurückgreifen, um die grandioseste und gigantischste Form zu haben (er ist ein Junge) und ist der einzige Vertreter der alten und majestätischen Riesen dieses Königreichs in der Welt. Er ist sieben Fuß drei Zoll groß, ohne Schuhe. Sein Handgelenk ist ein Viertel Yard und ein Zoll. In den richtigen Proportionen seiner Gliedmaßen ist er dem Schweden Kayan deutlich überlegen; Dies ist die korrekteste und proportionalste Zahl, die je gesehen wurde. Er war sechzehn Jahre alt. 10. März letzten Jahres und wird von acht Uhr morgens bis zehn Uhr abends im Peacock at Charing Cross zu sehen sein.

Der Riese Daniel Cahanus konnte angeblich seine Pfeife mit einer Straßenlaterne anzünden. Einmal klopfte er jemandem beruhigend auf die Schulter, woraufhin er fast wiederbelebt werden musste. Lange Zeit wurden sehr große Füße "Kayans Füße" genannt. Sicher ist, dass er aus Finnland stammte, 2,60 Meter groß war und 1749 im Alter von 46 Jahren in Haarlem starb.

Henry Blacker, Riese

Thompson gibt an, dass "er mehrmals von William, Duke of Cumberland, der selbst ein sehr großer Mann war, besucht wurde, und dieser Stich zeigt den Herzog unter den Besuchern."

Herr Henry Blacker, ein britischer Riese, wurde 1724 in der Nähe von Cookfield in Sussex geboren. Wird mit 7 Fuß 4 Zoll als die größte Person angesehen, die jemals in England gesehen wurde.

Großwesir Ibrahim Pascha, seine Riesen und kleinen Franzosen

Viscount d'Andresel, französischer Botschafter mit seinem Gefolge, am 10. Oktober 1724 dem Großwesir Ibrahim Pascha vorgestellt. Jean-Baptiste Vanmour.

Das Gemälde einer gefangenen Giraffe aus dem Grab von Rehmir lebte unter den Pharaonen Thutmosis III. und Amenhotep II.

Herkules trägt die Säulen von Gaza. Sebald Beham

Der legendäre starke Mann Herkules wurde vom Gott Zeus und einem Sterblichen namens Alkmene geboren. Diese Verbindung machte die Frau des Zeus, Hera, so wütend, dass sie das Leben des Helden fast unerträglich machte. Ihre Wut veranlasste ihn, eine Reihe von Aufträgen zu übernehmen, die als die Zwölf Arbeiten des Herkules bekannt sind.

Eine Mission führt Hercules nach Erythia, um das monströse Vieh des Geryon zu stehlen. Unterwegs errichtete Herkules in der Nähe der Straße von Gibraltar riesige Felsen oder Säulen.

Nach der griechischen Mythologie trafen die Pygmäen einmal Herkules und versuchten, auf den schlafenden Helden zu klettern, ihn zu fesseln, aber als er aufstand, fielen sie. Teller aus der Sammlung Les Images Ou Tableaux De Platte Peinture Des Deux Philostrates Sophistes Grecs Blaise de Vigenere, Paris, 1615. Gefunden in der Sammlung von Jean-Claude Carriere.

Böser Herkules von Antoine Caron. 17. Jahrhundert.

Perseus und Atlas; Perseus rechts, im Schatten des Atlas, zeigt in der Linken den Kopf der Medusa, in der Rechten hält er ein Schwert; links Atlas, in Stein verwandelt, mit Blick auf Perseus unten, mit einem Zepter in der rechten Hand, die linke Hand in der Hüfte; sein Körper verwandelte sich in einen Berg. 1641.

Robert Hales, bekannt als der Norfolk-Riese

In einigen Quellen wurde Robert Hales 1813 geboren, in anderen - im Jahr 1820. Er wurde in Great Yarmouth, Norfolk, geboren und wuchs dort auf und war das größte Mitglied einer großen Familie mit vielen Leuten.

Beliebt nach Thema