Neue Beweise für Planet X entdeckt
Neue Beweise für Planet X entdeckt
Anonim

US-Astronomen haben neue Beweise für die Existenz eines hypothetischen neunten Planeten im Sonnensystem gefunden. Sie bestätigten, dass die Anhäufung der Umlaufbahnen der Kuipergürtel-Objekte nicht das Ergebnis einer Beobachtungsverzerrung ist, sondern tatsächlich durch ein noch nicht entdecktes massives Objekt oder einen noch nicht entdeckten Planeten X verursacht werden kann. Dies wird in einem im arXiv-Preprint-Repository veröffentlichten Artikel berichtet.

Die Autoren des neuen Papiers haben die Möglichkeit verzerrter Daten berücksichtigt, aber trotzdem ist Orbit-Clustering statistisch ungewöhnlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Zufall handelt, beträgt nur 0,4 Prozent. Es ermöglichte den Forschern auch, die wahrscheinliche Umlaufbahn des neunten Planeten zu bestimmen. Es stellte sich heraus, dass es etwas näher an der Sonne sein sollte als ursprünglich angenommen. Und wenn der Planet existiert, sollte er vom Vera-Rubin-Observatorium entdeckt werden, das 2022 in Betrieb gehen wird.

Bereits 2016 untersuchten die amerikanischen Astronomen Michael Brown und Konstantin Batygin die statistische Verteilung der Umlaufbahnen von Objekten des Kuipergürtels und kamen zu dem Schluss, dass die Clusterbildung durch einen noch nicht entdeckten äußeren Planeten verursacht werden muss. Nach ihren Berechnungen hat dieses Objekt eine Masse von fünf Erden und ist etwa zehnmal weiter von der Sonne entfernt als Neptun.

Beliebt nach Thema