Chinesischer Rover hat vor dem Herunterfahren ein Panorama des Mars gesendet
Chinesischer Rover hat vor dem Herunterfahren ein Panorama des Mars gesendet
Anonim

Der chinesische Rover Chzhuzhong hat ein Panorama der Marsoberfläche gesendet, bevor er für einen Monat in den abgesicherten Modus wechselt und den Hauptstrom abschaltet, schreibt Space.com.

Der sechsrädrige 240 Kilogramm schwere solarbetriebene Rover ist seit hundert Tagen im Utopia Valley unterwegs und hat in dieser Zeit 1.064 Meter zurückgelegt. Die erfolgreiche Landung erfolgte am 22. Mai nach der Ankunft der ersten chinesischen Station Tianwen-1 in der Marsumlaufbahn, die im Februar 2021 ihren Betrieb aufnahm. Von Mitte September bis Ende Oktober müssen der Rover und die Orbitalstation jedoch in den abgesicherten Modus wechseln, da geladene Teilchen von der Sonne ihre Kommunikation mit der Erde stören. Gleichzeitig werden auch die amerikanischen Rover Curiosity und Perseverance in den autonomen Modus wechseln.

In Vorbereitung auf diese Pause entschied man sich, den Geländewagen anzuhalten und sich mit einer Panoramakamera gut umzusehen. Im Vordergrund dieses Panoramas sind die Sonnenkollektoren und die Kommunikation des Rovers sichtbar. Am Horizont sind einige kleine Details zu sehen, darunter die Landeplattform direkt über der Chzhuzhun-Antenne. Vom Moment der Landung an bewegte sich "Chzhuzhong" von diesem Ort nach Süden und studierte verschiedene Felsen, Dünen und andere Objekte.

Chinas nächste Marsexpedition ist als Mission vorgesehen, um Proben von Marsboden zur Erde zurückzubringen, ihr Start ist für 2028 oder 2030 geplant. China sucht nach anderen Möglichkeiten, seine Weltraumforschungsfähigkeiten zu erweitern, unter anderem durch fliegende Fahrzeuge, die dem Ingenuity-Hubschrauber der NASA ähneln.

Beliebt nach Thema