Die ersten europäischen Bauern fanden eine Siedlung auf dem Balkan
Die ersten europäischen Bauern fanden eine Siedlung auf dem Balkan
Anonim

Wissenschaftler der Universität Bern haben die frühesten Farmen in Europa identifiziert. Ihre Forschung konzentrierte sich auf Pfahlbauten, die vor der Küste des Ohridsees (der als der älteste in Europa gilt) gefunden wurden, berichtet Phys.org.

Die Holzpfähle, die die Grundlage der Gebäude bildeten, werden geflutet und liegen nun unter einer dicken Seesedimentschicht. Durch das Fehlen von Sauerstoff, Bakterien und Pilzen sind sie perfekt konserviert.

Die archäologische Stätte wurde Plocha-Mikhov-Grad genannt und liegt im Südosten des Balkans, nicht weit von der mazedonischen Stadt Ohrid entfernt. Wissenschaftler sind zu dem Schluss gekommen, dass Holz für die dendrochronologische Analyse geeignet ist. Diese Analyse gibt den genauen Zeitpunkt an, zu dem die Wohnungen gebaut wurden.

Die Autoren der wissenschaftlichen Arbeit haben 800 Pfähle datiert. Die Ergebnisse zeigten, dass die antike Siedlung in unterschiedlichen Zeiträumen aufgebaut und besiedelt wurde. Die frühesten Beispiele stammen aus dem 5. Jahrtausend v. Andere Pfähle stammen aus dem zweiten Jahrtausend v.

Intensive Bautätigkeit erklärt die außergewöhnliche Dichte an Holzpfählen auf dem Gelände. Die Siedlungen wurden praktisch übereinander gebaut.

„Die genauen Daten der verschiedenen Besiedlungsstadien der Stadt Plocha-Mikhov sind wichtige zeitliche Bezugspunkte für die Chronologie der prähistorischen Epoche auf dem südwestlichen Balkan“, stellten die Archäologen fest.

Unter dem modernen Grund des Sees verbirgt sich die sogenannte Kulturschicht. Er besteht hauptsächlich aus organischem Material und ist bis zu 1,7 Meter dick. Es enthält unter anderem Reste von geerntetem Getreide, Wildpflanzen und Tieren, die einen Eindruck von der Entwicklung der Landwirtschaft geben können. Bauern auf dem Balkan waren beispielsweise gezwungen, in einem sehr kalten Klima zu leben und nach Wegen zu suchen, trotz des Wetters Getreide anzubauen.

„Die Funde sind besonders interessant, weil das Gebiet eine Schlüsselrolle bei der Verbreitung der Landwirtschaft spielte: Hier lebten die ersten Bauern Europas“, betonten die Studienteilnehmer.

Beliebt nach Thema