Nach "Ida" könnte "Larry" auf Amerika fallen
Nach "Ida" könnte "Larry" auf Amerika fallen
Anonim

Der abgeschwächte Hurrikan Ida, der seit mehreren Tagen an der Südostküste der USA wütet, ist mit verheerenden Tornados auf den Fersen. Und die Natur, so scheint es, wird sich nicht beruhigen - im Atlantik gewinnt ein neuer Hurrikan an Stärke.

Am Mittwoch, dem 1. September, wüteten Tornados in Maryland und New Jersey. Die Stadt Annapolis wurde vom Sturm am stärksten getroffen. Hunderte Häuser wurden dort beschädigt, mehr als 2.500 Gebäude blieben ohne Strom, umstürzende Bäume beschädigten Autos. In einigen Haushalten ist das Gasversorgungssystem beschädigt. Eine der Straßen der Stadt war wegen einer gefallenen Stromleitungsstütze für einen Tag gesperrt. Es gab keine Berichte über Verletzte.

Unterdessen nähert sich eine neue Katastrophe vom Ostatlantik bis zur amerikanischen Küste. Nach Angaben von RIA Novosti unter Berufung auf das US-amerikanische National Center for Hurricane Monitoring gewinnt der Tropensturm "Larry" an Stärke, der alle Chancen hat, ein weiterer verheerender Hurrikan zu werden. Im Moment beträgt die Windgeschwindigkeit bereits etwa 112 Stundenkilometer.

Beliebt nach Thema